Stimmabgabe per Post

Briefwahl beantragen zur Europawahl 2019 - Fristen und Anträge

+
Am 26. Mai 2019 wird das neue Europaparlament gewählt. Wer nicht zur EU-Wahl gehen kann, kann auch per Brief wählen. Das müssen Sie zur Briefwahl wissen.

Bei der Europawahl 2019 können Sie Briefwahl beantragen. Wir erklären, wie der Antrag funktioniert und wann die Frist für die Wahl per Brief abläuft.

Brüssel - Die Briefwahl ist in Deutschland äußerst beliebt. Viele Wählerinnen und Wähler nutzen sie, um unkompliziert an Wahlen teilnehmen zu können. Bei der Bundestagswahl 2017 haben beispielsweise 28,6 % aller Wähler per Brief gewählt.

Demnächst steht wieder eine bundesweite Wahl an: Am Sonntag, 26. Mai 2019, ist Europawahl. Auch für diesen Urnengang ist eine Briefwahl möglich. Doch wie funktioniert die Briefwahl zur EU-Wahl überhaupt? Und gibt es ein Risiko, dass die Wahlunterlagen nie im Wahllokal ankommen?

Wir haben für Sie alles zusammengefasst, was sie zur die Briefwahl bei der Europawahl 2019 beachten müssen - inklusive Antragstellung, Fristen und Kosten.

Wie kann ich die Briefwahl für die Europawahl 2019 beantragen?

Wenn man in ein Wählerverzeichnis eingetragen ist, kann man ohne einen besonderen Grund die Briefwahl beantragen. Das ist auch möglich, wenn man sich zum Zeitpunkt der Wahl im Ausland befindet.

  • Man muss bei der Gemeinde oder Stadt, in der man gemeldet ist, einen sogenannten Wahlschein beantragen.
  • Sie müssen für die Beantragung der Briefwahl keinen genauen Grund angeben. 
  • Etwa vier bis sechs Wochen vor der Europawahl erhalten sie ihre Wahlbenachrichtigung. Spätestens am 21. Tag vor der Wahl müssen Sie Ihre Wahlbenachrichtigung erhalten.
  • Auf der Rückseite der Benachrichtigung zur Europawahl 2019 in Deutschland finden Sie einen Vordruck für die Beantragung der Briefwahl. Diese müssen sie ausgefüllt zurückschicken.
  • Man kann die Briefwahl auch online bei der Gemeinde des jeweiligen Hauptwohnortes beantragen.
  • Sie können den Antrag auf Briefwahl zur Europawahl 2019 auch für jemand anderen stellen. Dazu brauchen sie aber eine Vollmacht.
  • Ab wann sie die Briefwahl online beantragen können unterscheidet sich von Gemeinde zu Gemeinde. In München steht das Online-Formular beispielsweise vom 15. April bis zum 22. Mai 2019, 11 Uhr zur Verfügung. 

Video: Die Europawahl 2019 in 130 Sekunden

Wann muss man die Briefwahl bei der Europawahl 2019 spätestes beantragen? 

  • Spätestens Freitag vor dem Wahltag bis 18:00 Uhr (Freitag, 24. Mai 2019) müssen die Unterlagen beantragt werden.
  • In besonderen Ausnahmefällen kann ein Wahlschein noch am Wahltag bis 15:00 Uhr beantragt werden.

Spät dran mit der Briefwahl? Das ist das Verfahren am Wahlsonntag

Für den Fall, dass Sie vergessen haben sollten, Ihre Unterlagen rechtzeitig und fristgerecht abzuschicken, können Sie Ihren Wahlschein auch persönlich am Wahltag im Wahlbüro vorbeibringen. Bei außergewöhnlichen Fällen, wie beispielsweise einer plötzlichen Erkrankung, kann auch ein Antrag am Sonntag noch möglich sein. Wohin Sie sich wenden können, müssen sie in Ihrer Gemeinde nachfragen.

Insgesamt gibt es vier Möglichkeiten, um Ihre Briefwahlunterlagen für die Europawahl 2019 zu beantragen

  • Sie füllen die Rückseite der Ihnen zugesandten Wahlbenachrichtigung aus und schicken sie per Post an die Gemeinde zurück oder geben sie dort ab.
  • Sie füllen das Formular online aus, um die Unterlagen für die Briefwahl anzufordern. Dies wird jedoch nicht von allen Gemeinden unterstützt.
  • Sie beantragen Ihre Unterlagen schriftlich, Beispielsweise per Fax oder Mail bei Ihrer Gemeinde. Hier müssen Sie Ihre persönlichen Informationen und wenn möglich Ihre Wählerverzeichnisnummer angeben.
  • Sie können das Amt auch persönlich aufsuchen und unter Vorlage Ihrer Wahlbenachrichtigung und Ihres Lichtbildausweises die Unterlagen zur Briefwahl beantragen.

Video: Die Europawahl 2019

Europawahl 2019: Was kostet die Briefwahl?

  • Das Beantragen der Briefwahlunterlagen ist kostenlos.
  • Ihre Unterlagen zur Briefwahl können Sie ausgefüllt kostenlos zurückschicken.
  • Sie verschicken die Briefwahlunterlagen zur Europawahl 2019 in einem amtlichen roten Umschlag, der nicht frankiert werden muss.

Hat die Briefwahl für die Europawahl 2019 auch Nachteile?

Natürlich gibt es auch das Risiko, dass Ihr Wahlzettel auf dem Postweg verloren geht. Verspätungen oder auch organisatorische Fehler beim Versand der Unterlagen sind in der Vergangenheit schon aufgetreten.

Wer bei der Europawahl 2019 persönlich das Wahlbüro aufsucht, reduziert die Risiken, die eine Briefwahl mit sich bringt, und hat die Abgabe der eigenen Stimme selbst in der Hand.

Dennoch: Die Briefwahl ist mit Sicherheit eine bessere Alternative, als nicht zur Europawahl 2019 zu gehen. Denn dann würde man eine wichtige Chance der demokratischen Wahl verpassen.

Falls Sie doch lieber ins Wahllokal gehen, erfahren Sie hier die Antwort auf die Frage: Wo muss ich wählen, wenn Europawahl ist?

Weitere Informationen zur Europawahl 2019

Hier erfahren Sie, wo Sie wählen müssen und wie Sie das Wahllokal wechseln können. Wenn Sie noch nicht wissen, wen Sie wählen sollen, können sie den Wahl-O-Mat zur Europawahl nutzen, um die Wahlprogramme der Parteien zu vergleichen. Die aktuellen Umfrageergebnisse finden Sie hier. Die Wahlprogramme der einzelnen Parteien finden sie hier. Wie die Stimmzettel auszufüllen sind haben wir auch für sie zusammengefasst. 

Europawahl 2019: Prognosen, Ergebnisse, Reaktionen im Live-Ticker und -Stream 

Am Wahltag versorgen wir Sie in unserem Live-Ticker für die Europawahl 2019 mit allen Infos rund um die spannende Wahl. Ob Ergebnisse der Europawahl, Reaktionen aus der Politik oder aktuelle Hochrechnungen - bei uns bekommen Sie alle relevanten Nachrichten. Wir informieren Sie außerdem, wie Sie das TV-Duell der Europawahl-Kandidaten live im TV und Live-Stream sehen können.

md

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare