Feiern im Nachbarbundesland

Zum Party machen nach Lüneburg & Co.: Niedersachsen öffnet die Clubs

Menschen feiern in einer Diskothek. Im Vordergrund ist eine Diskokugel zu sehen.
+
Party in Niedersachsen: Die neue Corona-Verordnung könnte bald viele Hamburger nach Lüneburg & Co. locken.

Hoffnung für Diskotheken: Bei einer stabilen Inzidenz von unter 35 dürfen in Niedersachsen die Clubs wieder öffnen. Pilgern Hamburger nun nach Lüneburg und Co.?

Hamburg/Lüneburg – Während in Hamburg trotz entspannter Corona-Lage die Angst vor Verschärfungen groß ist*, sieht es in den benachbarten Bundesländern mittlerweile ganz anders aus. Nachdem in Schleswig-Holstein die Corona-Maßnahmen immer mehr gelockert werden, macht Niedersachsen nun die Clubs auf*. Doch welche Auflagen gilt es für Nachtschwärmer zu beachten?

Pünktlich zum Sommer bereitet sich Hamburg auf immer mehr Corona-Lockerungen vor. So öffnen wieder Fitnessstudios und Hotels und auch für Touristen wird die Hansestadt wieder schmackhaft gemacht. Doch die Clubs und Diskotheken bleiben weiterhin geschlossen. Bis vor kurzem galt in Niedersachsen noch ein striktes Eröffnungsverbot für Bars, Clubs und Diskotheken*. Doch mit der neuen Corona-Verordnung hat das Land plötzlich wieder allen Grund zu Feiern. Lockt es Hamburger bald in Massen nach Lüneburg und Co.?*24hamburg.de und kreiszeitung.de sind Angebote von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare