1. az-online.de
  2. Niedersachsen

Zug kollidiert mit Trecker: 45-Jähriger Scheeßeler stirbt

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Frontal krachte der Güterzug auf den Trecker. © www.photoka.de

Axstedt - Ein tragischer Unfall ereignete sich am Samstagmorgen auf den Bahngleisen in Axstedt. Als gegen 7.30 Uhr ein 45 Jahre alter Fahrer eines Treckers die Oldendorfer Straße ortsauswärts befuhr, blieb er ausgerechnet auf den Gleisen des beschrankten Bahnüberganges liegen.

Statt sich vor dem herannahenden Güterzug in Sicherheit zu bringen, versucht er, das Gerät wieder in Gang zu bringen. Der 45-Jährige überlebt den Zusammenstoß nicht.

Möglicherweise lag ein Defekt an der Zugmaschine oder am Anhänger, einem 25.000 Liter Güllefass, vor. Vermutlich versuchte der 45-jährige Mann aus Scheeßel über mehrere Minuten, das Gespann wieder fahrbereit zu machen. Gleichzeitig näherte sich ein mit Autos beladener Güterzug, der in Richtung Bremerhaven unterwegs war. 

Es kam schließlich zum Zusammenstoß zwischen dem 800 Meter langem Zug und dem Gespann. Die landwirtschaftliche Maschine wurde dabei total zerstört, am Güllefass entstand ein Leck und der Inhalt, mehrere tausend Liter Gülle, verteilten sich im Gleisbett. Der Zugführer wurde leicht verletzt. Zurzeit dauern die Bergungsarbeiten am Unfallort der Einsatzkräfte von Feuerwehr Axstedt und Hambergen, Bundespolizei und Polizei an. 

Die Bahnlinie blieb den ganzen Tag gesperrt. Fahrgäste auf der Strecke zwischen Bremen und Bremerhaven mussten auf Busse ausweichen. Nach Angaben der Bahn sollte die Strecke möglicherweise am Abend wieder eingleisig befahrbar sein. Die weiteren Reparaturarbeiten könnten noch länger dauern.

Auch interessant

Kommentare