Haus in Flammen: Zwei Verletzte und 250.000 Euro Schaden

+
Bei dem Hausbrand in Worpswede wurden die Hausbesitzer leicht verletzt.

Worpswede (dpa) - Bei einem sich rasant ausbreitenden Feuer in einem Einfamilienhaus in Worpswede bei Bremen ist das Eigentümerehepaar verletzt worden und ein Schaden von 250.000 Euro entstanden.

Die Bewohner entdeckten nach Polizeiangaben vom Sonntag zunächst Rauch in der Küche und alarmierten die Feuerwehr. Die Flammen griffen so schnell um sich, dass zum Löschen schließlich vier Ortswehren nötig waren. Der Dachstuhl brannte komplett ab, das Wohnhaus ist einsturzgefährdet.

Einsatz in Worpswede

Hausbrand in Worpswede

Die 44 Jahre alte Frau und ihr 49 Jahre alter Ehemann wurden bei dem Versuch, Papiere aus dem Haus zu holen leicht verletzt. Sie sind nun erst mal bei Nachbarn untergekommen. Die Ursache für das Feuer am Samstag war zunächst unklar.

Quelle: kreiszeitung.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare