Tödliches Beziehungsdrama - Frau vor Wohnhaus erstochen

Wolfsburg - Bei einem Beziehungsdrama ist eine 32-Jährige in Wolfsburg vor ihrem Wohnhaus erstochen worden. Der gleichaltrige Ex-Freund der Frau stellte sich nach Polizeiangaben vom Sonntag kurze Zeit nach dem Verbrechen am Samstag den Ermittlern.

„Er hat vorgegeben, dass er die Tat begangen hat“, sagte ein Polizeisprecher. Er wurde als dringend Tatverdächtiger festgenommen. Am Tatort wurde ein 20 Zentimeter langes Küchenmesser als mögliche Tatwaffe sichergestellt. Nähere Angaben zu dem Verbrechen, zum Beispiel wie oft auf die Frau eingestochen wurde, wollte die Polizei aus ermittlungstaktischen Gründen nicht machen.

Beim Gassi gehen hörte ein Hundebesitzer die Hilfeschreie der Frau. Er habe die 32-Jährige auf den Stufen vor ihrem Wohnhaus liegend gefunden, sagte der Polizeisprecher. Ein Notarzt habe noch versucht, das Opfer zu reanimieren. Doch für die 32-Jährige kam jede Hilfe zu spät, sie starb noch am Tatort.

Die Ursache für das Beziehungsdrama ist noch völlig unklar. Ein in der Nähe des Tatorts offen stehendes Auto wurde beschlagnahmt. Die Leiche der Frau soll nun obduziert werden.

dpa

Quelle: kreiszeitung.de

Rubriklistenbild: © dpa-avis

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare