Landtagswahl in Niedersachsen 

Im Wahlkreis Aurich wurden 152 Stimmen doppelt berechnet

Hannover - Bei der Landtagswahl am 15. Oktober sind in einem Wahlbezirk im Wahlkreis Aurich 152 Stimmen doppelt einberechnet worden.

Mit der Richtigstellung des Ergebnisses wird sich der Landeswahlausschuss in einer öffentlichen Sitzung am Donnerstag befassen. Dies teilte die Landeswahlleiterin am Montag in Hannover mit. Auswirkungen der Korrektur auf die Sitzverteilung im niedersächsischen Landtag sind demnach nicht zu erwarten. 

dpa

Quelle: kreiszeitung.de

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare