Verwirrter lässt mehrfach Pferde an Schnellstraße frei

Herzberg - Tagelang hat ein verwirrter Mann im Südharz Unfallgefahren durch Pferde heraufbeschworen. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, hat der 51-Jährige an vier Tagen bei Herzberg die Elektrozäune von Pferdeweiden direkt neben der vierspurigen Bundesstraße 243 ausgeschaltet und die Leitungen auf den Boden gelegt.

 „Die Tiere hätten ohne Probleme ausbrechen können“, sagte ein Sprecher. Es sei ein Glück, dass sie nicht auf die viel befahrene Schnellstraße gelaufen seien. Weil der aus Herzberg stammende Täter offensichtlich geistig verwirrt sei, sei er in die Psychiatrie gekommen. Sein Motiv ist unklar. Die Ermittler prüfen, ob der Mann für weitere Straftaten verantwortlich ist.

Quelle: kreiszeitung.de

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare