Versuchter Totschlag - 20-Jähriger in Untersuchungshaft

Braunschweig - Brutale Szenen in Braunschweiger Punkszene: Wegen versuchten Totschlags sitzt ein 20-Jähriger in Untersuchungshaft.

Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, hatte der Mann aus Wolfenbüttel am späten Freitagabend einen 19-Jährigen vor den Braunschweiger Schloss-Arkaden von einer Treppe gestoßen. Der jüngere Mann stürzte daraufhin und blieb benommen liegen. Dann sprang der 20-Jährige gezielt auf den Kopf des 19-Jährigen. Das Opfer erlitt bei den Tritten schwere und zunächst lebensgefährliche Gesichtsverletzungen. Zeugen verhinderten eine weitere Eskalation. Der 20-Jährige wurde festgenommen. Seit Samstag sitzt er in Untersuchungshaft. Die beiden Punks waren der Polizei zufolge betrunken gewesen.

dpa

Quelle: kreiszeitung.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare