Wegen „Lebensmittelmanipulation“

Veganerin isst betrunken Chicken Nuggets – und zeigt ihre Freunde deswegen an

  • VonUlrike Hagen
    schließen

Eine Veganerin lässt sich stockbetrunken von Freunden mit Chicken Nuggets füttern. Am Morgen danach verständigt sie die Polizei: Wegen „Lebensmanipulation“.

San Francisco – Beim Fleisch hört die Freundschaft auf. Diese schmerzhafte Erfahrung mussten drei Freunde einer Veganerin machen, die eine Anzeige am Hals haben, weil sie sie in einer feucht-fröhlichen Nacht mit Chicken Nuggets fütterten. Nachdem die junge Frau mit „Fleisch-Kater“ aufwachte, verständigte sie die Polizei. Sie stellte nämlich fest, dass das , was ihr im stockbesoffenen Zustand von den Freunden untergejubelt worden war, mal Augen hatte.

Social-News-Aggregator:reddit Inc.
Gründung:23. Juni 2005, Medford, USA
Hauptsitz:San Francisco, USA
Tägliche User/weltweit:52 Millionen

Veganerin wird im Suff mit Chicken Nuggets gefüttert – und zeigt ihre Freunde dafür an

In einem Post auf reddit, der über 34.000mal aufgerufen wurde, berichtet „veganthrowaway“ von ihrem traumatischen Erlebnis: „Vor vier Nächten war ich auf einer Party und ich gebe zu, dass ich mich betrunken habe. Meine Freunde dachten, es wäre lustig, mich mit Chicken Nuggets zu füttern, um mir einen Streich zu spielen. Bevor ich sie herunterschlang, fragte ich sie: „Sind die vegan?“ Daraufhin antworteten meine Freunde: ,Ja, das sind ,Sunfeds´ (eine Art veganes Hähnchen ohne Huhn). Sie schmeckten mir nicht, aber ich dachte, das läge nur daran, dass ich betrunken bin. Ich habe mich geirrt.“

Es schmeckte mir nicht, aber ich dachte, das läge daran, dass ich betrunken bin. Ich habe mich geirrt.

Veganerin mit „Fleisch-Kater“ über Chicken Nuggets

Veganerin stinksauer auf Freunde, weil sie ihr Chicken Nuggets gaben: Sie erfährt es via Snapchat

Die nach eigenen Angaben seit zehn Jahren vegan und bereits seit 20 Jahren vegetarisch lebende Frau bekam am nächsten Tag eine Schock-Nachricht ihrer Schwester. Die riet ihr, sich die Snapchat-Story der Freunde anzusehen: „In der Story zeigten sie die Nugget-Verpackung, wie sie sie mir gaben – und die Unterhaltung, in der ich fragte, ob sie vegan seien“, zitiert„veganthrowaway“ die Veganerin. „Später machten sie sich über mich lustig und taten so, als wären sie ich, wie ich herausfinde, dass ich Fleisch gegessen habe. Sie taten so, als würden sie weinen und schrien „die HÜHNER!!!“.“

Immer die wichtigsten Nachrichten aus Hamburg und der Welt täglich direkt ins Postfach – jetzt kostenlos anmelden.

Veganerin zeigt Freunde an, die ihr Chicken Nuggets gaben: „Lebensmittelmanipulation“

In dem reddit-Forum, dass sich „Am I the A**hole?“ – „Bin ich das A****loch?“ (kurz: AITA) nennt, gesteht die 24-jährige, dass sie eine Bildschirmaufnahme des Videos aufnahm und diese zur Polizei brachte: „Wegen Lebensmittelmanipulation stehen jetzt meine drei (Ex-)Freunde vor einer Anzeige.“ Die junge Frau schließt mit der Frage ab, ob sie auf einen „harmlosen“ Streich überreagiere, also ein A****loch sei: „Meiner Meinung nach haben sie meinen betrunkenen Zustand ausgenutzt, sich an meinem Essen zu schaffen gemacht und mich öffentlich gedemütigt.“

Verhängnisvoller Streich: eine Veganerin verständigt die Polizei, weil ihre Freunde sie auf einer Party mit Chicken Nuggets füttern. (24hamburg.de-Montage)

Beim Fleisch hört für Veganer der Spaß auf: Viele Beispiele sorgten für Furore

Veganer, die es mit der Ernährung sehr genau nehmen und wenig Spaß verstehen, sobald es um tierische Produkte geht, sorgen auf der ganzen Welt für Diskussionen. Sei es die Veganerin, die will, dass ihr Freund seine Katze weggibt – weil sie Fleisch frisst, die australische Veganerin, die gegen ihren Nachbarn vor Gericht zog, weil er Fleisch grillte oder die Frau, die auf den Supermarkt losging, weil man sie zum Fleischverzehr verführt habe. In diesem Fall geht es aber weniger um die Frage, was schmeckt, sondern wo die Grenzen des guten Geschmacks liegen, finden zumindest die User auf reddit..

Veganerin erhält für Anzeige gegen ihre Freunde viel Zuspruch im Netz

Die Nutzer des Forums, das sich als „Katharsis für den frustrierten Moralphilosophen in uns allen und ein Ort, an dem Sie endlich herausfinden können, ob Sie in einem Streit, der Sie geärgert hat, falsch lagen“ bezeichnet, geben der jungen Amerikanerin nämlich eindeutig Recht.

Ich liebe Chicken Nuggets, sie an jemanden zu verfüttern, der sie nicht mag ist in mehrfacher Hinsicht ein Verbrechen

Reddit-Kommentator

„Ich werde Veganer nie verstehen, aber es ist ihre Entscheidung. Das eigentliche Problem ist jedoch, dass sie dich nicht nur zu ihrem Vergnügen verarscht haben. Sie haben es für Klicks/Likes aufgenommen. Leute, die so etwas tun, müssen bestraft werden“, urteilt ein User. Differenzierter sieht es ein zweiter: „Das waren definitiv Arschlöcher, keine Frage, aber das ist keine Polizeiangelegenheit und sollte es auch nicht sein.“

Mit etwas mehr Humor nimmt es eine Dritte: „Ich bin froh, dass du zur Polizei gegangen bist, es gibt keine Entschuldigung für so etwas. Ich liebe Chicken Nuggets, warum sollte ich sie an jemanden verfüttern, der sie nicht mag? Das ist in mehrfacher Hinsicht ein Verbrechen.“ Damit spricht sie auf jeden Fall den Fleischesser-Kunden von Aldi, die ausrasteten, weil veganer Bacon ins Sortiment kam, aus dem Herzen. * 24hamburg.de und kreiszeitung.de sind Angebote von IPPEN.MEDIA

Rubriklistenbild: © imago

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare