1. az-online.de
  2. Niedersachsen

Unbekannte sprengen Blitzer in Niedersachsen: 150.000 Euro Schaden

Erstellt:

Von: Fabian Raddatz

Kommentare

Unbekannte haben in Niedersachsen einen Blitzer gesprengt und dabei einen Schaden von 150.000 Euro verursacht. Unklar ist, ob auch Bilder zerstört wurden.

Wolfsburg – Unbekannte Täter haben in Mörse bei Wolfsburg einen Anhänger mit Blitzer gesprengt und dabei einen Schaden von 150.000 Euro angerichtet. Wie die Polizei erst jetzt berichtet, hätten die Unbekannten bereits am Samstagabend, 21. Januar 2023, zunächst das Metallgehäuse zerstört und danach das Sprengmittel eingeleitet.

Unbekannte sprengen Blitzer in Niedersachsen: 150.000 Euro Schaden
In Niedersachsen haben Unbekannte einen Blitzer gesprengt. © Jan Woitas/dpa

Ein Mitarbeiter des Ordnungsdienstes erhielt nach der Sprengung einen Funktionsalarm. Am Morgen stellte er die Zerstörung fest. Der Anhänger stand an der L294 kurz hinter Mörse am Detmeroder Teich. Die Explosion zerstörte die technische Einrichtung im Inneren und die Frontscheibe.

Unbekannte sprengen Blitzer in Niedersachsen: Ob auch Bilder zerstört wurden, ist unklar

Unklar war zunächst, ob dabei auch Kamerabilder und Geschwindigkeitsaufzeichnungen vernichtet wurden.

Nicht selten treiben Blitzer Autofahrer zu irrationalen Handlungen: So räumten unbekannte Täter in Cloppenburg einen mobilen Blitzer so aus, dass er nicht mehr funktionsfähig war. Ebenfalls in Niedersachsen setzte ein Unbekannter einen Blitzer mittels Strohballen außer Gefecht.

Auch interessant

Kommentare