1. az-online.de
  2. Niedersachsen

A7 überflutet und Bäume entwurzelt: Bilanz der schweren Gewitter und Unwetter

Erstellt:

Von: Marcel Prigge

Kommentare

Gewitter und kräftige Regenschauer über Berlin
Heftige Gewitter und Starkregen haben Teile Niedersachsens überflutet. Zudem hat es Blitzeinschläge und Autounfälle gegeben. Auch in Berlin (Bild) wurden die Menschen durch starke Regenfälle überrascht. © Andreas Friedrichs/Imago

Überflutung auf der A7, umgestürzte Bäume, vollgelaufene Keller: Die Unwetter und schweren Gewitter haben in Niedersachsen ihre Spuren hinterlassen. Ein Ort verzeichnete auch mehrere Blitzeinschläge.

Hannover – Die Hitzewelle des Hochs „Oscar“ hat nach den hohen Temperaturen der vergangenen Tage nun schwere Gewitter und Unwetter nach Niedersachsen gebracht. Zuvor hatte der Deutsche Wetterdienst (DWD) vor Unwetter, Sturm und Hagel gewarnt. Und tatsächlich haben die schweren Gewitter Niedersachsen mit voller Wucht getroffen. Die Bilanz: umgestürzte und entwurzelte Bäume und Überflutungen. Sogar die A7 war betroffen.

Unwetter im Landkreis Oldenburg: Baum stützt auf Haus, Ast dringt ins Schlafzimmer ein

So mussten die Einsatzkräfte vom Landkreis Oldenburg gleich mehrmals ausrücken. Eine Eiche ist wegen des Unwetters in Ganderkesee auf ein Wohnhaus gestützt, ein dicker Ast durchbohrte das Gebälk und drang in das Schlafzimmer der Hausbesitzer ein. Das Technische Hilfswerk musste zur Verstärkung gerufen werden.

Heftiges Unwetter wütet in Niedersachsen: Große Eiche kracht auf Wohnhaus
Diese große Eiche krachte auf ein Haus in Ganderkesee. © Nord-West-Media TV

Schwere Gewitter in Niedersachsen: 20 Einsätze im Landkreis Aurich

Im Landkreis Aurich mussten die Feuerwehren zu etwa 20 Einsätze ausrücken. Wie die Einsatzkräfte mitteilen, seien gleich zweimal Blitze in Häuser eingeschlagen. Glücklicherweise sei dabei kein Feuer ausgebrochen, auch wenn die Blitzeinschläge an den Gebäuden deutlich sichtbar gewesen seien. Auch sei es zu vielen Überschwemmungen gekommen, die nicht nur Keller, sondern auch Straßen betrafen. Auf diesen hätten auch zahllose entwurzelte Bäume gelegen.

Überschwemmung auf der A7: Durch Unwetter und Starkregen Autobahn teilweise gesperrt

Auf der A7 habe es ebenso eine Überschwemmung gegeben. Wie der NDR berichtet, musste die Autobahn deshalb zwischen Hildesheimer Börde und Derneburg-Salzgitter vorübergehend gesperrt werden. Bei Bockenem im Landkreis Hildesheim sind zudem auf regennasser Fahrbahn zwei Autos zusammengestoßen – drei Menschen sind dabei verletzt worden. Der Wagen eines 19-Jährigen ist von der Straße abgekommen und seitlich mit einem entgegenkommenden Fahrzeug zusammengeprallt. Der Wagen rutsche anschließend in einen Graben. Da ein Teil des Autos noch auf die Straße ragte, kam es zu einem weiteren Zusammenstoß mit einem dritten Wagen.

Überflutung in Braunschweig: Viele Keller unter Wasser

Auch den Südosten Niedersachsens hat es getroffen: In Braunschweig standen viele Keller unter Wasser – die Feuerwehr wurde zu mehr als 200 Einsätzen gerufen, knapp 400 Feuerwehrleute seien im Einsatz gewesen, heißt es vom NDR. Wie ein Feuerwehrsprecher berichtete, seien viele Fallrohre durch die trockenen Wochen verstopft gewesen. Diese seinen durch die Wassermassen nun förmlich gesprengt worden.

Unwetterwarnung in Niedersachsen: Weitere Gewitter in den kommenden Tagen möglich

Nach Angaben des DWD bleibt das Wetter in Niedersachsen in den kommenden Tagen weiterhin wechselhaft. Weiterhin seien einzelne Schauer und Gewitter möglich – auch mit Starkregen. Insgesamt klingen diese jedoch weiter ab. Trotzdem ist bis einschließlich Mittwoch und Donnerstag Vorsicht geboten, denn einzelne Unwetter könnten nicht ausgeschlossen werden. Auch Dominik Jung, Meteorologe von wetter.net, berichtet in einer Wetterprognose von Regen. Dieser jedoch reiche nicht aus, um gegen die Dürre und Trockenheit in Deutschland entgegenzuwirken.

Auch interessant

Kommentare