Motorradfahrer stirbt

Tödlicher Unfall auf beschranktem Bahnübergang

Seesen - Bei der Kollision mit einer Regionalbahn auf einem Bahnübergang im Landkreis Goslar ist am Donnerstag ein Motorradfahrer ums Leben gekommen.

Bei dem Toten handele es sich um einen 56 Jahre alten Mann aus der Gemeinde Gleichen im Landkreis Göttingen, teilte die Polizei in Seesen mit. Der Mann sei beim Befahren des beschrankten Übergangs einer Kreisstraße über die Gleise in der Nähe von Seesen von dem Zug erfasst worden. Die Ermittlungen zum genauen Hergang und zur Unfallursache dauerten am Nachmittag noch an.

Die 20 Passagiere der Regionalbahn und der Lokführer blieben unverletzt. Sie wurden mit einem Bus zum Bahnhof Seesen gebracht. Mehrere Reisende seien von Notfallseelsorgern betreut worden, sagte eine Polizeisprecherin. Der Zugverkehr auf der Regionalstrecke Kreiensen - Bad Harzburg war am Nachmittag noch eingestellt.

Ein Zeuge hatte die Kollision am Morgen kurz vor sieben Uhr gemeldet. Den Einsatzkräften bot sich an der Unfallstelle ein Bild des Grauens. „Der Bereich glich einem Trümmerfeld“, sagte eine Polizeisprecherin. Das Motorrad sei bei dem Zusammenprall mit der Regionalbahn, die auf der Fahrt von Kreiensen nach Bad Harzburg war, in mehrere Teile zerrissen worden. Für den Fahrer kam jede Hilfe zu spät. Er starb noch an der Unfallstelle.

dpa

Quelle: kreiszeitung.de

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare