Schockanruf-Serie: mindestens 30.000 Euro erbeutet

Stade - Mit einer Serie von Schockanrufen haben Unbekannte in Stade mindestens 30.000 Euro erbeutet.

In den vergangenen Tagen hätten sie Bürger ehemaliger Ostblockstaaten in ihrer Muttersprache angerufen und sich als Familienangehörige ausgegeben, sagte ein Polizeisprecher.

Jedes Mal hätten sie dann behauptet, dass der Sohn in einen Verkehrsunfall verwickelt gewesen sei und 20.000 Euro brauche, um nicht ins Gefängnis zu kommen. Die Betrüger waren nach Polizeiangaben vom Dienstag in drei von sieben Fällen erfolgreich. Ein zirca 25-jähriger schlanker Mann habe das Geld von den Betroffenen abgeholt.

Quelle: kreiszeitung.de

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare