Verwirrter bedroht Schüler in Regionalbus

+
Salzgitter: Verwirrter bedroht Schüler in Regionalbus

Liebenburg/Salzgitter - Ein geistig verwirrter Mann aus Liebenburg (Kreis Goslar) hat in einem Regionalbus vorübergehend mehrere Schüler als Geiseln genommen. Laut Polizei seien die Kinder unversehrt, hätten aber unter Schock gestanden. Der Vorfall hatte sich bereits am Freitag ereignet, wurde aber erst am Montag mitgeteilt.

Der 51-jährige schwarz gekleidete Mann war nach Angaben eines Polizeisprechers in Neuenkirchen bei Liebenburg in einen mit rund einem Dutzend Schülern besetzten Bus gestiegen. Durch sein seltsames Verhalten und drohende Worte wie „Setzt Euch wieder hin“ und „Ihr fahrt weiter“ habe er die 11 bis 14 Jahre alten Kinder in Angst und Schrecken versetzt. Auch der Busfahrer, der aufgefordert wurde, schneller zu fahren, fühlte sich bedroht und fuhr weiter, um die Kinder nicht in Gefahr zu bringen.

Während einige Schüler aussteigen durften, mussten andere im Bus bleiben. Einem Jungen gelang es, über Handy seine Mutter zu informieren. Die von der Frau alarmierte Polizei wartete an der Endstation in Salzgitter-Bad. Der 51-Jährige stieg jedoch vorher aus und flüchtete in ein Einkaufszentrum. Wenig später konnten die Beamten ihn festnehmen. Da der Mann geistig verwirrt ist, wurde er in die Psychiatrie gebracht. Die Ermittlungen laufen noch.
dpa

Quelle: kreiszeitung.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare