Nach technischer Panne

Computer der Finanzämter funktionieren wieder

Ein routinemäßiger Test im Rechenzentrum hat Computer aller Finanzämter lahmgelegt. Betroffen sind 141 Ämter in Norddeutschland. Noch ist das Problem nicht komplett behoben.

Update, 31. Mai

Die Computer in Niedersachsens Finanzämtern funktionieren nach mehrtägigen Störungen wieder. Die Ämter können wieder auf ihre IT-gestützten Verfahren zugreifen, wie das Landesamt für Steuern am Freitag in Hannover mitteilte. Aus Sicherheitsgründen würden jedoch bis auf weiteres E-Mails mit bestimmten Anhängen nicht zugestellt. In dringenden Fällen seien die Behörden über andere Kommunikationswege wie etwa das Onlineportal www.elster.de sowie per Telefon und Fax zu erreichen.

Hannover/Bremen - Nach einer technischen Panne liegen die Computer aller Finanzämter in Niedersachsen und Bremen wohl noch bis Freitag lahm. Bei einem routinemäßigen Lasttest hatte sich das zentrale Rechenzentrum für die 141 Finanzämter in Norddeutschland heruntergefahren, wie das Landesamt für Steuern am Dienstag in Hannover mitteilte. 

Zwar wurde der Fehler noch in der Nacht behoben. Bis die Rechner in allen Finanzämtern wieder laufen, dauere es aber noch einen Moment. Betroffen waren insgesamt 28.500 Mitarbeiter der Finanzämter in Bremen, Hamburg, Schleswig-Holstein, Sachsen-Anhalt, Mecklenburg-Vorpommern und Niedersachsen.

dpa

Quelle: kreiszeitung.de

Rubriklistenbild: © AFP

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare