Ripper tötet Pferd

Hespe - Die Polizei im Kreis Schaumburg fahndet nach einem Pferdemörder. Der Unbekannte tötete auf einer Weide bei Hespe einen dreijährigen Wallach.

Der Hannoveraner Rappe starb an Schnitt- und Stichverletzungen im Genital- und Bauchbereich, sagte eine Polizeisprecherin am Dienstag. Das rund 7000 Euro teure Tier sei offensichtlich aufgrund dieser Verletzungen verendet. Die Tat ereignete sich bereits Mitte August. In Niedersachsen werden seit Jahren immer wieder Pferde auf Weiden misshandelt und getötet. Zuletzt war Anfang August eine Stute bei Immenrode im Kreis Goslar schwer verletzt worden.

Quelle: kreiszeitung.de

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare