1. az-online.de
  2. Niedersachsen

Razzia in Delmenhorst: Spezialkräfte durchsuchen Shisha-Bar

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Mit Spezialkräften durchsuchte die Polizei die Shisha-Bar in Delmenhorst. © Polizei Oldenburg

Eine Delmenhorster Shisha-Bar ist am Donnerstag von Kräften der Zentralen Kriminalinspektion Oldenburg durchsucht worden. Bei der Razzia ging es um illegale Betäubungsmittel und weitere Beweismittel.

Delmenhorst - Der Betreiber der Shisha-Bar sei selbst unverdächtig. Doch stehe sein Lokal in Verdacht, als Umschlagsplatz für Drogen genutzt zu werden, teilt die Polizei am Freitag mit.

Der Einsatz steht außerdem im Zusammenhang mit einem Großeinsatz Ende Mai 2019, bei dem zwölf Durchsuchungen und vier Festnahmen durchgeführt worden. Dabei ging es um Einfuhrschmuggel von Betäubungsmitteln aus den Niederlanden. Es wurden damals unter anderem zwölf Kilogramm Kokain, Schusswaffen und Munition sichergestellt.

null
Zwei Rauschgiftspürhunde kamen bei der Durchsuchung in Delmenhorst zum Einsatz. © Polizei Oldenburg

Zoll stellt 30 Kilo gefälschten Tabak sicher

Der hohe Kräfteeinsatz bei der Durchsuchung in Delmenhorst erkläre sich, weil es sich um Ermittlungen gegen die organisierte Kriminalität mit erhöhtem Gefahrenpotenzial handele, so die Polizei weiter. Es waren Spezialkräfte, zwei Rauschgiftspürhunde, sowie der Zoll vor Ort.

Bei der Durchsuchung sind keine Betäubungsmittel gefunden worden. Der Zoll stellte rund 30 Kilogramm unversteuerten und gefälschten Tabak sicher. Ein Steuerstrafverfahren ist eingeleitet worden.

Auch interessant

Kommentare