1. az-online.de
  2. Niedersachsen

Niederländische Polizei verstärkt Suche nach früherem RAF-Trio

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Ex-RAF-Terroristen
Die Ex-RAF-Terroristen. © dpa

Utrecht - Die niederländische Polizei sucht verstärkt nach drei untergetauchten ehemaligen RAF-Terroristen. Es gebe Hinweise, dass sich das wegen mehrerer Raubüberfälle überwiegend in Niedersachsen gesuchte Trio in den Niederlanden aufhalte, sagte ein Polizeisprecher am Mittwoch in Driebergen bei Utrecht.

Nach einem Aufruf der Polizei im Fernsehen am Vorabend waren rund 35 Hinweise eingegangen.

Die ehemaligen RAF-Mitglieder Ernst-Volker Staub, Burkhard Garweg und Daniela Klette sollen in Norddeutschland mehrere Raubüberfälle begangen haben, zuletzt im Juni 2016 auf einen Geldtransporter in Cremlingen bei Braunschweig. Die Drei sind seit mehr als 25 Jahren auf der Flucht vor der Polizei.

Nach einem erfolglosen Überfall auf einen Geldtransporter in Stuhr im Juni 2015 geriet das Trio ins Visier der Polizei, nachdem ihm zuletzt anhand von DNA-Spuren ein Geldtransporterüberfall 1999 in Duisburg zugeordnet worden war. Inzwischen werden den dreien neun Überfälle in Norddeutschland seit 2011 angelastet.

Neue Überfälle möglich 

Die niederländische Polizei rechnet damit, dass das Trio aus Geldnot in Kürze neue Überfälle begehen werde. Sie seien schwer bewaffnet und extrem gefährlich, wird gewarnt.

Bereits im vergangenen Jahr deuteten Hinweise auf einen Aufenthalt in den Niederlanden. Deutsche Ermittler hatten in einem Fluchtauto ein Stück einer niederländischen Zeitung gefunden. Außerdem konnte ein Handy bis in die Niederlande zurück verfolgt werden.

dpa

Auch interessant

Kommentare