Rund 400.000 Euro Schaden

Nach großspurigem Reifen-Diebstahl: Polizei fasst Diebesbande

+
Die Ermittler stellten mehr als 400 Reifen bei den Durchsuchungen sicher.

Ein Einsatzkommando der Polizei Osnabrück hat eine Diebesbande gefasst, die im großen Stil Reifen gestohlen hat. Der Schaden beläuft sich auf rund 400.000 Euro. Dabei sind Objekte in Rotenburg, Scheeßel und Dötlingen durchsucht worden.

Osnabrück - Die Polizei Osnabrück hat eine dreiköpfige Diebesbande gefasst, die über 400 Auto- und Lastwagen-Reifen im Wert von mehr als 400.000 Euro gestohlen hat. 

Die Männer im Alter von 31 bis 40 Jahren seien beim nächtlichen Diebstahl von zwölf Traktorenreifen bei einem Händler in Bissendorf (Kreis Osnabrück) von einem Einsatzkommando festgenommen worden. Diese hätten einen Wert von rund 33.000 Euro, teilte die Polizei am Mittwoch mit. 

Durchsuchungen in Landkreisen Rotenburg und Oldenburg

Bei Durchsuchungen in Rotenburg (Wümme), Scheeßel und Dötlingen wurden mehrere Hundert Reifen, ein gestohlenes und ausgeschlachtetes Auto, Schusswaffen mit Munition sowie zwei 1000-Liter-Dieselfässer sichergestellt. 

Bei den Durchsuchungen fanden die Polizisten auch mehrere Waffen und Munition.

Die Männer kamen in Untersuchungshaft, einer von ihnen wurde bereits seit 2014 wegen schweren Bandendiebstahls gesucht. Neun Taten in Werlte und Spelle (Kreis Emsland), Rieste (Kreis Osnabrück), Oyten (Kreis Verden), Eydelstedt (Kreis Diepholz), Holle (Kreis Hildesheim) und im nordrhein-westfälischen Höxter ordneten die Fahnder den Männern zu. 

„Es ist uns gelungen, einer mobilen und überregional agierenden Täterbande das Handwerk zu legen“, sagte der Sprecher der Polizeidirektion Osnabrück, Marco Ellermann. „Die Täter sind bei der Tatausführung sehr konspirativ vorgegangen.“

dpa

Quelle: kreiszeitung.de

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare