Polizei klärt Tötung eines 40-Jährigen

Bremerhaven - Nach der Tötung eines 40-Jährigen in Bremerhaven haben Ermittler die Todesumstände geklärt. Der mutmaßliche Täter habe den Mann mit einem Messer erstochen, sagte ein Sprecher der Polizei am Sonntag.

Der 48 Jahre alte Verdächtige verweigere die Aussage und habe sich einen Anwalt genommen. Dem Mann wurde zudem Blut entnommen, da er den Angaben zufolge angetrunken gewesen sein soll. Er sollte im Laufe des Tages dem Haftrichter vorgeführt werden. Beamte waren am Samstag zusammen mit einem Notarzt in eine Wohnung gerufen worden, in der vier Männer waren. Der 40-Jährige habe blutend auf dem Boden gelegen und sei bereits tot gewesen, hieß es. Ein Streit war in eine gewaltsame Auseinandersetzung ausgeartet. Die genauen Hintergründe waren zunächst unklar. Die beiden anderen in der Wohnung anwesenden Männer hätten den 48-Jährigen als Täter identifiziert, sagte der Sprecher. Am Montag soll die Leiche obduziert werden. dpa

Quelle: kreiszeitung.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare