Polizei Göttingen fahndet mit Phantombildern nach zwei Messerschleifern

+
Die gesuchten Betrüger.

Göttingen/Adelebsen - Mit einem Phantombild fahndet die Polizei Göttingen nach zwei mutmaßlichen Betrügern, die Ende Februar diesen Jahres in Adelebsen (Kreis Göttingen) eine 72 Jahre alte Frau um 320 Euro geprellt haben.

Die beiden Gesuchten hatten nach Schilderungen des Opfers am 23. Februar gegen 11.50 Uhr, an ihrer Wohnungstür geklopft, sich als Messerschärfer ausgegeben und gefragt, ob sie etwas zu schärfen habe. Die 72-Jährige übergab den beiden Männern daraufhin sechs Küchenmesser und die Schneide ihrer Brotmaschine. Die Arbeiten sollten nach Aussage der Unbekannten etwa 1,50 Euro pro Messer kosten.

Als die beiden "Schleifer" kurze Zeit später zurückkehrten und der Rentnerin die geschärften Messer wieder aushändigten, verlangten sie jedoch plötzlich 320 Euro. Durch dieses Verhalten verunsichert, bezahlte die 72-Jährige den Betrag. Mit dem Geld entkamen die Betrüger in unbekannte Richtung. Die Adelebserin erstattete Anzeige bei der Polizei.

Die Täterbeschreibungen der Polizei lauten wie folgt:

Der Mann auf dem Phantombild links: Circa 30 Jahre alt, etwa 176 Zentimeter groß, stabile Statur, schwarzes, ganz kurzes Haar (nahezu geschoren), osteuropäischer Typ, sprach akzentfreies Deutsch, bekleidet mit Jacke und Schürze.

Der Mann auf dem Phantombild rechts: Etwa 30 Jahre alt, etwas größer als sein Komplize, stabile Statur, breite Schultern, kurze, hochstehende, dunkelblonde Haare (Art Meckiputz), osteuropäischer Typ, sprach akzentfreies Deutsch, bekleidet mit Arbeitsjacke und Schürze.

Die Polizei fragt: "Wer kennt die beiden abgebildeten Personen und kann Angaben zu deren Aufenthaltsort, Identität oder sonst sachdienliche Hinweise geben?" Hinweise nimmt die Polizei Göttingen unter Telefon 0551/491-1013 entgegen.

Quelle: kreiszeitung.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare