Polizei befreit Hund aus aufgeheiztem Auto

Wolfenbüttel - Ein Hundebesitzer hat in Wolfenbüttel seinen Vierbeiner bei glühender Sommerhitze in einem geparkten Auto zurückgelassen.

Wie die Polizei am Samstag mitteilte, war das Tier bereits am Freitag bei Temperaturen um die 32 Grad längere Zeit in dem Wagen eingeschlossen, ohne etwas zum Trinken zu haben. Die Beamten befreiten das stark hechelnde Tier aus dem Auto. Der Hundebesitzer muss sich nun wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz verantworten. dpa

Quelle: kreiszeitung.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare