Pilze verwechselt: Frau stirbt an Vergiftung

Braunschweig - Nach dem Pilzsammeln ist in Braunschweig eine Frau an einer Knollenblätterpilz-Vergiftung gestorben. Das sagte eine Sprecherin des Klinikums am Dienstag und bestätigte damit Medienberichte.

Die „Braunschweiger Zeitung“ hatte gemeldet, die 69-Jährige habe Champignons sammeln wollen, diese aber mit dem giftigen Knollenblätterpilz verwechselt. Nach dem Verzehr der Pilze sei sie am Montag im Krankenhaus gestorben. Nach Angaben der Klinikumssprecherin liegt derzeit noch eine zweite Frau mit Pilzvergiftung im Krankenhaus, nachdem sie Knollenblätterpilze gegessen hatte. Ihr Zustand sei stabil. Zwischen den beiden Fällen gebe es keinen Zusammenhang.

Quelle: kreiszeitung.de

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare