Das fast perfekte Versteck: Drogen im Wert von 2,8 Millionen Euro in Chemikalie gelöst

Viersen/Osnabrück - Drogen im Motor, zwei Männer in Haft: Zoll- und Polizeibeamte aus Osnabrück haben einen außergewöhnlichen Fund gemacht. In einer Halle in Viersen entdeckten sie knapp 70 Kilogramm Kokain mit einem Verkaufswert von rund 2,8 Millionen Euro in zwei Flugzeugmotoren.

Laut Medienberichten war das Kokain in über 200 kg flüssigen Chemikalien gelöst und in zwei gebrauchten Flugzeugmotoren, sogenannten Sternmotoren mit insgesamt 38 Zylindern, versteckt. Dazu seien die Kurbelgehäuse der Motoren mit einer Kautschukmasse so abgedichtet worden, dass keine Flüssigkeit austreten konnte.

Die Motoren selbst seien in einem Seecontainer aus Ecuador über den Hamburger Hafen nach Nordrhein-Westfalen transportiert worden, teilte die Polizei in Osnabrück am Dienstag mit. Bei dem Versuch die Flugzeugmotoren aus der Halle abzuholen, seien zwei 61 und 36 Jahre alte Männer am Mittwoch vergangener Woche festgenommen worden. dpa / nwm

Quelle: kreiszeitung.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare