Brandstifter kehrt nach Freigang nicht in Maßregelvollzug zurück

Osnabrück - Die Polizei Osnabrück sucht seit vergangenem Samstag einen aus dem Maßregelvollzug entkommenen Straftäter. Der 35-Jährige sei nach einem genehmigten Ausgang nicht zurückgekehrt, teilte die Polizei am Montag mit.

Der Mann war im Jahr 2004 wegen verschiedener Straftaten, darunter schwere Brandstiftung, verurteilt worden. Nachdem die Fahndung zunächst nicht erfolgreich war, seien nun auch Spezialkräfte im Einsatz. Der Osnabrücker ist nicht der einzige Insasse aus dem Maßregelvollzug, dessen derzeitiger Aufenthaltsort unbekannt ist. Nach Angaben des Sozialministeriums wird landesweit noch nach fünf weiteren Männern gesucht, einer ist bereits seit 2007 auf der Flucht.

Rund 1285 Personen sind derzeit im niedersächsischen Maßregelvollzug. Dort werden psychisch kranke oder suchtkranke Menschen untergebracht, die schwere Straftaten verübt haben. Weil sie aber nur als eingeschränkt oder gar nicht schuldfähig eingestuft wurden, kommen sie nicht in ein Gefängnis.
dpa

Quelle: kreiszeitung.de

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare