Lies fordert mehr Geld für regionalen Bahnverkehr

Hannover - Niedersachsens Verkehrsminister Olaf Lies (SPD) hat die Forderung des Bundesrates nach deutlich mehr Geld für den regionalen Bahnverkehr bekräftigt. „Die Fahrgastzahlen im Schienenpersonennahverkehr wachsen seit Jahren kontinuierlich“, sagte Lies am Freitag.

Der Bund müsse für eine angemessene Finanzausstattung sorgen. Der Bundesrat beschloss am Freitag, einen Gesetzentwurf zur Erhöhung der Bundeszuschüsse von 7,3 Milliarden Euro auf 8,5 Milliarden Euro im Jahr in den Bundestag einzubringen. Zudem sollen die Zuschüsse jährlich um zwei Prozent statt wie bisher um 1,5 Prozent anwachsen.

Die Höhe dieser Regionalisierungsmittel vom Bund ist nur noch dieses Jahr festgeschrieben. Niedersachsen setzt unter anderem auf eine Erhöhung, um mindestens eine stillgelegte Regionalstrecke wieder in Betrieb nehmen zu können. Nach einem Auswahlverfahren soll in den kommenden Wochen eine aussichtsreiche Strecke benannt werden. Favoriten sind die Verbindungen nach Nordhorn und Aurich.

dpa

Quelle: kreiszeitung.de

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare