1. az-online.de
  2. Niedersachsen

Bestandskunden von Eon: Mehr zahlen für Strom oder Rauswurf

Erstellt:

Von: Andree Wächter

Kommentare

Ein 50-Euro-Geldschein steckt gerollt in einer Steckdose, während ein Foto des Konzerns Eon eingeklinkt ist.
Bei einigen Eon-Kunden werden die auslaufenden Verträge gekündigt. Nun müssen sie sich einen neuen Anbieter suchen, oder bei Eon mehr bezahlen. © Schöning/Imago; Christoph Hardt/Imago; Collage: Sabrina Wagner/RUHR24

Nun wird es in der Gaskrise für die ersten Bestandskunden ernst: Eon lässt Verträge auslaufen. Die Betroffenen müssen nun deutlich tiefer in die Tasche greifen.

Essen/Hannover – Dass Strom und Gas inzwischen astronomische Preise kosten, ist nichts Neues. in der Gaskrise in Deutschland. Bestandskunden der großen Versorger waren von Preissteigungen nur in Teilen betroffen. Als erster großes deutsches Energieunternehmen will der Versorger Eon nun die Stromverträge von Bestandskunden nicht verlängern. Zuerst hatte die Wirtschaftswoche darüber berichtet. Nach eigenen Angaben hat Eon bundesweit 14 Millionen Kunden. Viele davon auch in Niedersachsen. Angeblich sollen die ersten Schreiben schon verschickt worden sein.

Gaskrise in Deutschland: Eon überarbeitet Tarife fortlaufend – „in Einzelfällen müssen Verträge leider zum Laufzeitende beenden werden“

Die Wirtschaftswoche zitiert ein Schreiben des Energieversorgers: „Aktuell sind alle Anbieter mit einer historisch einzigartigen Situation auf den Energiemärkten konfrontiert.“ Die Tarife würden deshalb fortlaufend überarbeitet, weshalb der Versorger „in Einzelfällen Verträge leider zum Laufzeitende beenden“ müsse. Wie viele Einzelfälle es gibt, dazu machte Eon keine Angaben. Dieses Vorgehen ist legal, denn die vereinbarte Laufzeit wird erfüllt. Es gibt lediglich keinen Anschlussvertrag zu den bestehenden Vereinbarungen.

Dies hat konkrete Auswirkungen für die Kunden: Sie müssen sich dann entscheiden. Entweder sie wechseln in einen deutlich teureren Tarif, gehen in die Grundversorgung oder aber sie suchen sich einen neuen Anbieter. Die Vergleichsportale wie Check24 oder Verivox können eine gute Hilfestellung sein. Klar ist auch, mit dem neuen Vertrag wird der Strom teurer und die Abschlagszahlung wird steigen.

Strom und Gaspreise steigen in astronomische Höhen: Nicht nur Eon – auch andere Anbieter lassen Verträge auslaufen

Neben Eon haben bereits die Anbieter Hamburg Energie, Relaxgas, Montana und Schwarzwald Energy Verträge zum Vertragsende aufgekündigt, berichtet verbraucherhilfe-stromanbieter.de. Diese Vertragsbeendigung ist zulässig, da die Kunden und der Anbieter das Recht haben, zum Vertragsende die Verträge zu beenden.

In Bassum haben Fraktionen im Stadtrat beantragt, einen Härtefallfonds für Menschen einzurichten, die ihre Strom- und Gasrechnung nicht bezahlen können. Die Bundesregierung hat bereits Hilfspakete für Bürger und Unternehmen geschnürt. Ebenfalls beschlossen wurde eine Mehrwertsteuersenkung auf Gas.

Auch interessant

Kommentare