Niedersächsische Ehen halten schlechter

+
Dunkle Wolken am Ehehimmel: Niedersächsische Eheleute halten es schlechter miteinander aus als Paare in den meisten anderen Bundesländern.

Hannover - Niedersächsische Eheleute halten es schlechter miteinander aus als Paare in den meisten anderen Bundesländern - zumindest ein klein wenig schlechter.

Diesen Schluss legt eine vom Landesbetrieb für Statistik und Kommunikationstechnologie (LSKN) veröffentlichte Erhebung nahe. Während im Jahr 2011 bundesweit auf 10.000 Einwohner im Schnitt 22,9 Ehescheidungen kamen, waren es in Niedersachsen 24,0. Die im Verhältnis meisten Ehen (27,6 je 10.000 Einwohner) wurden in Rheinland-Pfalz geschieden, die wenigsten (17,3) in Sachsen. Insgesamt haben sich im Jahr 2011 in Niedersachsen 18.953 Paare scheiden lassen, 19 weniger als im Vorjahr.

Quelle: kreiszeitung.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare