Mehr Ertrag als im Dürrejahr 2018

Niedersachsens Landwirte befürchten Einbußen bei Maisernte

+
Die Bauern in Niedersachsen befürchten zwar Einbußen bei der Maisernte, doch erwarten sie mehr Ertrag als 2018.

Die niedersächsischen Landwirte befürchten für die Maisernte zum Teil erhebliche Einbußen. Das berichtet der Bauernverband.

Hannover - Die diesjährige Ernte werde eher klein sein, selbst wenn das Vorjahr übertroffen werden sollte, sagte Werner Bosse vom Landvolk Niedersachsen am Dienstag. 

Er verwies auf Angaben des EU-Schätzdienstes (MARS), wonach die Erträge in diesem Jahr 9 Prozent über den Erträgen des katastrophalen Dürrejahres 2018 liegen werden. Demnach liegt die Ernte allerdings 10 Prozent unter dem Durchschnitt der vergangenen fünf Jahre

Permanente Wasserknappheit in Niedersachsen

Aufgrund der unterschiedlichen Trockenheit gebe es bundesweite Unterschiede. Während es in Bayern und Baden-Württemberg immerhin durchschnittlich regnete, litten die niedersächsischen Hauptanbaugebiete unter permanenter Wasserknappheit, wie Bosse sagte. 

Absolute Hektarerträge könne der Verband noch nicht angeben, dies sei erst nach Untersuchen der Landesstatistik möglich. „Wir gehen jedoch davon aus, dass sowohl die Futtergrundlage der viehhaltenden Betriebe als auch die Versorgung der Biogasanlagen mit Mais angespannt bleibt", sagte Bosse.

dpa

Weitere Nachrichten aus Niedersachsen und Bremen

Ein Unternehmen aus Bassum bietet Produkte für die biologisch artgerechte Rohfütterung von Hunden und Katzen an.

Der Großbrand in Bremen-Hemelingen ist wahrscheinlich absichtlich gelegt worden. Die Polizei ermittelt.

Zwei haben sich gefunden: Ein Pony und ein Kalb sind im Landkreis Rotenburg eine ganz besondere Beziehung eingegangen.

Schon mit 14 Jahren wusste Reinhard Hildebrandt: Er will den Weltraum erobern. Er hat es geschafft und am Rande des südamerikanischen Dschungels Raketen startklar gemacht.

Eine Verfolgungsjagd ist in Weyhe mit einem Unfall des Flüchtenden zu Ende gegangen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare