1. az-online.de
  2. Niedersachsen

Dem Norden steht wieder ein heißes Wochenende bevor

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Niedersachsen + Bremen: Dem Norden steht ein mega-heißes Wochenende bevor
Am Samstag schon klettern die Temperaturen laut dem Deutschen Wetterdienst wieder auf bis zu 34 Grad, am Sonntag sind bis zu 37 Grad möglich. © picture alliance / dpa

Die Hitze kommt zurück. Am Samstag schon klettern die Temperaturen laut dem Deutschen Wetterdienst wieder auf bis zu 34 Grad, am Sonntag sind bis zu 37 Grad möglich.

Bremen/Niedersachsen - Nach kurzer Verschnaufpause steuern Niedersachsen und Bremen wieder auf ein heißes Wochenende zu. Am Samstag schon klettern die Temperaturen laut dem Deutschen Wetterdienst wieder auf bis zu 34 Grad. Bis zu 37 Grad seien am Sonntag in Südniedersachsen möglich, sagte eine Meteorologin des Deutschen Wetterdienstes (DWD) am Freitag in Hamburg. "An der See ist es natürlich deutlich kühler." Wer kann, sollte in die Nordsee springen, deren Wasser aktuell 18 bis 20 Grad warm ist. 2019 gab es einen Hitzerekord in Lingen. Bis Ende des Jahres soll der Hitzerekord überprüft werden.

Die jeweils aktuelle Wettervorhersage gibt es hier.

Hitze im Norden: Waldbrandgefahr steigt

Regen oder gar Unwetter sind nicht in Sicht: Daher steigt die Waldbrandgefahr nach Angaben des Wetterdienstes niedersachsenweit auf Warnstufe 4 von 5, in der Lüneburger Heide wird sogar die höchste Warnstufe erreicht.

Die neue Woche soll wieder erträglicher werden. "Es sind dann zehn Grad weniger", sagte die Meteorologin über den Montag, an dem es auch windig sein könne. "Man sollte morgens vielleicht schon eine Jacke anziehen."

Hitzewelle: Diese Tipps helfen

Wenn die Sonne nur so herunterbrennt und die Temperaturen steigen, ist der erste Impuls, zu einem kühlen Getränk zu greifen. Doch Vorsicht: Wer kühle Flüssigkeiten bei den heißen Temperaturen zu schnell trinkt, der kann schlimme Kopfschmerzen davon bekommen.

Das liegt am Temperaturunterschied zwischen Körper und Getränk. Durch das Kühle, das schlagartig in den Körper gelangt, sollen sich die Blutgefäße verengen, was wiederum zu Kopfschmerzen führen kann. Das Gleiche passiert übrigens auch, wenn man Eis zu schnell isst.

Trinken und essen Sie Kaltes also langsam oder greifen Sie noch besser zu lauwarmen Tees. Diese bieten die optimale Erfrischung an heißen Tagen. Die Erklärung: Trinken wir Lauwarmes, muss unser Körper keine "Ausgleichsarbeit" leisten. Bei kalten Getränken versucht der Körper, die entstandene Kälte im Organismus auszugleichen. Die dafür aufgewendete Energie sorgt dann dafür, dass uns warm wird.

Diese Fehler sollten Sie bei extremer Hitze nicht machen

Im Hochsommer gilt: Kein Sport in der Mittagshitze. Wer bei hohen Außentemperaturen Sport treibt, der muss damit rechnen, einen Hitzschlag oder Kreislaufzusammenbruch zu erleiden. Verschieben Sie also Ihr Sportprogramm lieber auf die frühen Morgenstunden oder späten Abendstunden, da ist es angenehmer und Sie gehen kein unnötiges Risiko ein.

Keine schweren Speisen bei hohen Temperaturen: Ein voller Magen bedeutet Schwerstarbeit für den Körper, der bei der Verdauung viel Energie und somit Wärme produziert. Greifen Sie besser zu leichten sommerlichen Gerichten und setzen Sie viel Obst und Gemüse auf den Speiseplan.

Neue Nachrichten aus Bremen:

Update: 1.Juli: Im Vergleich mit der CDU und dessen Spitzenkandidaten Carsten Meyer-Heder hatte die SPD in Bremen bei der Bürgerschaftswahl Ende Mai das Nachsehen. Nun zieht Bürgermeister Carsten Sieling eine Konsequenz und tritt von seinem Amt als Chef des Senats zurück.

Auch interessant

Kommentare