Niedersachsen bei Ausgaben für Studenten bundesweit vorn

Hannover - Kein anderes Bundesland gibt rein rechnerisch mehr Geld für jeden einzelnen Studenten an seinen Hochschulen aus als Niedersachsen.

Durchschnittlich wendet das Land pro Kopf 17 700 Euro auf. Das geht aus einer jetzt veröffentlichten Erhebung des Landesbetriebes für Statistik in Hannover hervor.

Nach den neuesten verfügbaren Zahlen für das Jahr 2009 liegt Niedersachsen damit weit über dem Bundesdurchschnitt. In den Kosten sind Aufwendungen für Forschung, Lehre und zusätzliche Dienstleistungen wie die Ausgaben für die Studentenwerke enthalten - sie betreiben unter anderem Wohnheime. Grund für die vergleichsweise hohen Ausgaben ist nach Angaben der Statistiker der überdurchschnittlich große Anteil teurer Studienfächer in Niedersachsen. Dazu zählen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik, Medizin und Agrarwissenschaften.

dpa

Quelle: kreiszeitung.de

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare