Nach Unfallfahrt: Polizei ermittelt Tatverdächtigen 

Stade - Nach einer tödlichen Unfallfahrt im Landkreis Stade hat die Polizei einen Tatverdächtigen ermittelt.

Wie ein Polizeisprecher am Samstag mitteilte, sei nach einem Zeugenhinweis ein 29-Jähriger vernommen worden. Er wird verdächtigt, am 2. Oktober auf der Bundesstraße 74 zwischen Bremervörde und Stade beim Überholen den Wagen eines Ehepaars von der Straße abgedrängt zu haben. Das Auto prallte gegen einen Baum. Die 83 und 86 Jahre alten Eheleute starben. Der Wagen des Verdächtigen wurde beschlagnahmt.

Der Mann habe den Unfall noch nicht gestanden, gebe sich aber kooperativ, hieß es. Noch keine Spur gebe es von einem weiteren Auto, welches möglicherweise auch am Unfall beteiligt war.  dpa

Quelle: kreiszeitung.de

Rubriklistenbild: © pixelio / Arno Bachert

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare