Nach Familientragödie Leiche im Osnabrücker Bahnhof gefunden

Osnabrück - Im Osnabrücker Hauptbahnhof ist am Mittwoch der Torso einer männlichen Leiche gefunden worden. Das berichtete der NDR.

Nach Angaben eines Sprechers der Staatsanwaltschaft Münster handelt es sich bei dem Toten an mit Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit um einen 34 Jahre alten Familienvater aus dem westfälischen Lengerich. Er soll seine zweijährige Tochter und seinen fünfjährigen Jungen umgebracht haben.

Nach der Tat habe er sich wahrscheinlich vor dem aus Münster nach Osnabrück fahrenden Zug geworfen. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft habe die Mutter der Kinder bei ihren Eltern übernachtet und sei nicht in der Wohnung gewesen. Zu den Familienverhältnissen konnte der Sprecher zunächst nichts sagen. Die Münsteraner Polizei nahm mit einer 20-köpfigen Mordkommission die Ermittlungen auf. Die „Bild“-Zeitung hatte zuerst über das Familiendrama berichtet. dpa

Quelle: kreiszeitung.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare