Die meisten Unfälle auf Schulweg in Niedersachsen

Hannover - In Niedersachsen sind im vergangenen Jahr deutschlandweiten Vergleich die meisten Kinder und Jugendlichen auf ihrem Schulweg verunglückt.

16 000 Schüler hätten 2008 nach einem Unfall in dem Bundesland von einem Arzt behandelt werden müssen, teilte die Techniker Krankenkasse in Hannover mit Bezug auf eine Statistik der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung und auf Zahlen des Statistischen Bundesamtes mit. Damit wurden in Niedersachsen 9,8 von 1000 Schülern in einen Unfall auf dem Weg zur Schule verwickelt. Bundesweit waren es 7. Die Hälfte der Unfälle passiere zwischen November und Februar.

dpa

Quelle: kreiszeitung.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare