Mann auf offener Straße erschossen

Nach Schießerei in Hannover: Täter weiter auf der Flucht

In der Innenstadt von Hannover wurde am Donnerstagmittag ein Mann in einem fahrenden Auto erschossen. Der oder die mutmaßlichen Täter sind auf der Flucht.

Hannover - In Hannover ist es am Donnerstag, 3. Juni zu einer Schießerei gekommen. In der Innenstadt der niedersächsischen Landeshauptstadt wurde ein Mann in einem fahrenden Auto erschossen. Nach Angaben der Polizei soll es Auseinandersetzung zwischen den Insassen zweier Autos, einem Porsche Cayenne und einem Mercedes-Benz S500, gegeben haben. Zeugen berichteten von mehreren Schüssen.

Stadt in Niedersachsen:Hannover
Fläche:204,14 Quadratkilometer
Einwohner:536.925 (Stand: 31. Dezember 2019)
Vorwahl:0511
Oberbürgermeister:Belit Onay (Bündnis 90/Die Grünen)

Nachdem der Mann vom Täter getroffen wurde, rollte sein Auto aus und blieb an einem Verkehrsschild stehen. „Ein Insasse des Porsche, nach bisherigen Erkenntnissen 30 Jahre alt, ist infolge der Auseinandersetzung verstorben“, sagte ein Sprecher der Polizei.

Mann auf offener Straße in Hannover erschossen: Hintergründe zur Tat weiterhin unklar

Auch den anderen Wagen ließen der oder die mutmaßlichen Täter stehen. Nach ihnen werde gefahndet. Wie Polizei und Staatsanwaltschaft am späten Donnerstagabend per gemeinsamer Pressemitteilung bekannt gaben, sind die Hintergründe der Tat weiterhin unklar. Zu den Hintergründen lasse sich noch nichts sagen, dies sei Gegenstand der Ermittlungen, sagte der Sprecher. „Zum Glück haben wir viele Zeugen, die wir befragen können.“

Die Polizei Hannover ermittelt, nachdem ein Mann in der Innenstadt erschossen wurde.

Laut Zeugen ergriff ein Insasse aus dem Mercedes-Benz kurz nach dem Vorfall zu Fuß die Flucht. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief bis zum frühen Abend ohne Erfolg. Um Spuren zu sichern und Zeugen zu befragen, sperrte die Polizei den Tatort weiträumig ab. Aufgrund der Maßnahmen kam es für mehrere Stunden zu Verkehrsbehinderungen in der Innenstadt.

Mann auf offener Straße in Hannover erschossen: Polizei bittet weiterhin um Zeugenhinweise

Zeugen, die Hinweise zu der Auseinandersetzung und/oder beteiligten Personen geben können, werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst Hannover unter Telefon 0511 109-5555 zu melden.

Auch in Celle kam es am Donnerstag zu einer Schießerei. Dabei soll ein 78-jähriger Mann im Amtsgericht eine 49-jährige Frau erschossen haben. * Kreiszeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA. (Mit Material der dpa)

Artikel aktualisiert am 04. Juni 2021 um 7:20 Uhr

Rubriklistenbild: © Julian Stratenschulte

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare