Neues Zentralgebäude

Libeskind-Bau der Leuphana Universität vor Abnahme

Der Neubau der Leuphana-Universität soll am 11. März offiziell eingeweiht werden.

Lüneburg - Das neue Zentralgebäude der Leuphana Universität in Lüneburg steht vor der Abnahme. Die Bauaufsicht der Stadt muss bis Dienstag entscheiden, ob es in Betrieb genommen werden kann.

Sonst drohen EU-Mittel von rund 14 Millionen Euro für den von US-Stararchitekt Daniel Libeskind entworfenen Bau verloren zu gehen. „Heute und morgen sind die Mitarbeiter der Bauaufsicht im Gebäude unterwegs", sagte Leuphana-Sprecher Henning Zühlsdorff am Montag. „Prüfsachverständige haben zuvor die Funktionsfähigkeit der technischen Anlagen etwa in den Bereichen Sicherheit und Brandschutz bescheinigt." Eine Entscheidung werde voraussichtlich am Dienstagnachmittag fallen.

Deutliche Kostensteigerungen

Die Oberfinanzdirektion rechnet mit Gesamtkosten von mehr als 100 Millionen Euro. Erst Anfang Dezember hatte der Landtag rund 15 Millionen Euro als zusätzliche Landesmittel für den Bau bewilligt. Ursprünglich waren die Kosten auf knapp 58 Millionen Euro beziffert worden. 

Die Uni plant die offizielle Eröffnungsfeier für den 11. März. Sie freue sich auf die Eröffnung, hatte Wissenschaftsministerin Gabriele Heinen-Kljajic (Grüne) vor zwei Wochen gesagt. Allerdings bleibe der Bau wegen des engen Terminplans bis zur Fertigstellung eine Herausforderung.

dpa

Lesen Sie auch:

Kosten für Libeskind-Bau steigen

Daniel Libeskind: „Architekten sind Dirigenten“

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Lüneburg
Kommentare zu diesem Artikel