1. az-online.de
  2. Niedersachsen

Diese Stimmen hat jeder bei der Landtagswahl in Niedersachsen 2022

Erstellt:

Von: Johannes Nuß

Kommentare

Wahltag: Am 9. Oktober wird bei der Niedersachsen-Wahl 2022 ein neuer Landtag gewählt. Jeder Bürger, der wählen darf, hat dann zwei Stimmen. So werden sie eingesetzt.

Hannover –  Der niedersächsische Landtag wird am 9. Oktober bei der Niedersachsen-Wahl 2022 für eine Legislaturperiode von fünf Jahren gewählt und besteht aus mindestens 135 Abgeordneten. Jeder Wähler in Niedersachsen hat zwei Stimmen, die Erststimme und die Zweitstimme. Insgesamt 23 Parteien treten zur Niedersachsen-Wahl 2022 an, von denen auch 21 Parteien tatsächlich eine Landesliste aufgestellt haben. Diese zwei Stimmen hat jeder bei der Landtagswahl in Niedersachsen.

Stimmen zur Landtagswahl in Niedersachsen 2022: Jeder Wahlberechtigte hat eine Erststimme und eine Zweitstimme

Mit der Erststimme wird in 87 Wahlkreisen je ein Abgeordneter direkt gewählt. 48 Parlamentarier erhalten ihr Mandat über die Landeslisten der Parteien. Um mit einer Liste in den Landtag zu kommen, muss eine Partei mindestens 5 Prozent der Zweitstimmen bekommen.

Die Zweitstimme ist Grundlage für die Berechnung der Sitzverteilung im Landtag in Hannover. Hat eine Partei mehr Direktmandate errungen, als ihr auf Grundlage des Zweitstimmenergebnisses zustehen, so behält sie diese als Überhangmandate. Dafür bekommen die anderen Parteien Ausgleichsmandate, damit das Zweitstimmenergebnis nicht verfälscht wird.

Stimmen zur Niedersachsen-Wahl 2022: Wahlberechtigt sind deutsche Staatsangehörige, mindestens 18 Jahre alt und drei Monate in Niedersachsen wohnhaft

An der Niedersachsen-Wahl 2022 dürfen alle teilnehmen, die die deutsche Staatsangehörigkeit haben, mindestens 18 Jahre alt sind und seit mindestens drei Monaten in Niedersachsen ihren Hauptwohnsitz haben. Insgesamt sind das rund 6,2 Millionen Menschen.

Erststimme und Zweitstimme

Über zwei Wege können Abgeordnete bei der Niedersachsen-Wahl 2022 in den niedersächsischen Landtag einziehen: über das Direktmandat oder den Listenplatz. Von den 135 Abgeordneten werden 87 in den Wahlkreisen direkt über die Erststimme gewählt. Der Kandidat, der die meisten Stimmen bekommt, gewinnt den Wahlkreis. Die übrigen Sitze im Parlament werden nach dem Verhältnis der Zweitstimmen vergeben, die die Parteien bei der Wahl erhalten. Auf Parteitagen haben diese zuvor die Rangfolge ihrer Kandidaten auf der Landesliste festgelegt. Auf Platz 1 der Listen stehen die jeweiligen Spitzenkandidaten zur Niedersachsen-Wahl 2022.

Entweder wird zur Niedersachsen-Wahl 2022 vorab per Briefwahl oder am 9. Oktober zwischen 8:00 Uhr und 18:00 Uhr im Wahllokal abgestimmt. Dazu muss der Personalausweis oder die Wahlbenachrichtigung mitgebracht werden. Die Briefwahl kann vielerorts vorher auch in der Stadtverwaltung erledigt werden. Oft können die Unterlagen auch online bei der eigenen Gemeinde beantragt und dann zu Hause ausgefüllt werden.

Auch interessant

Kommentare