Wahllokale bis 18 Uhr geöffnet

Kommunalwahl Niedersachsen: Wann gibt es die erste Prognose?

Wer schafft den Sprung in die kommunalen Räte in Niedersachsen? Antworten gibt es am 12. September, ab 18 Uhr. Auf Kreiszeitung.de wird es fortlaufend neue Ergebnisse geben.

Hannover - Die Wahllokale haben am Sonntag, 12. September, von 8 bis 18 Uhr geöffnet. Nach dem Schließen beginnt die Auszählung der Stimmzettel zu den Kommunalwahlen. Dann soll es auch erste Prognosen geben und mit den ersten (Zwischen-) Ergebnissen ist ab 18.30 Uhr zu rechnen. Kleine Wahllokale werden vermutlich recht schnell erste Ergebnisse liefern können.

Im Live-Ticker zur Kommunalwahl in Niedersachsen berichtet kreiszeitung.de am Sonntag, 12. September 2021, über die aktuellen Entwicklungen, die Ergebnisse, die gewählten Bürgermeister und Landräte.

Kommunalwahl: Ergebnisse erst zu später Stunde

Die finalen Ergebnisse der Kommunalwahlen werden erst spät am Abend feststehen. Bis zu deren Veröffentlichung wird es mehrere Hochrechnungen mit neuen Zwischenständen aus den verschiedenen Wahllokalen geben. Wie viel Zeit das Auszählen der Stimmen benötigt, hängt auch davon ab, wie viele Bürger von der Möglichkeit der Briefwahl Gebrauch machen. Unter Corona-Bedingungen gelten in den Wahllokalen strenge Auflagen: Neben dem verpflichtenden Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung sollte der Wähler am besten seinen eigenen Stift dabei haben. 

Aus diesem Grund wird vermutet, dass bei der anstehenden Kommunalwahl besonders viele Bürger per Brief wählen werden. Dabei liegt die Briefwahl nicht erst seit Corona im Trend: Bei der Landtagswahl in Niedersachsen 2013 bevorzugten 12,2 Prozent der Wähler die Briefwahl, bei der Wahl im Jahre 2017 waren es schon 19,6 Prozent. Erste Tendenzen deuten darauf hin, dass deutlich mehr als 20 Prozent schon vorab gewählt haben.

Teilweise sind die Stimmzettel größer als die Plakate an den Straßenrändern. Entsprechend viele Personen stehen drauf. Wer vorab die Listen sehen möchte, wird auf den Homepages des der Kommunen fündig. Dort gibt es Musterstimmzettel.

Niedersachsen wählt: Am 12. September sind Kommunalwahlen.

In den einzelnen Wahllokalen sind dabei die Wahlvorstände für einen ordnungsgemäßen Ablauf der Stimmabgabe und die Feststellung der Wahlergebnisse nach Auszählung durch die Wahlhelfer verantwortlich. Diese geben die Auswertungen dann an die Wahlausschüsse jedes Wahlgebiets weiter - dort werden die endgültigen Wahlergebnisse erneut geprüft. Das endgültige Ergebnis beschließt einige Tage später dann der Wahlausschuss in öffentlicher Sitzung.

Die Reihenfolge der Auszählung ist festgelegt. Begonnen wird mit dem Landrat oder Regionspräsidenten. Es folgen: (Samtgemeinde-) Bürgermeister, Kreistag oder Region und zum Schluss Gemeinde und Samtgemeinde. In der Wahlordnung (NKWO) heißt es dazu: Mit der Ermittlung des Ergebnisses der in der Reihenfolge nachfolgenden Wahl darf erst begonnen werden, wenn das Ergebnis der in der Reihenfolge vorgehenden Wahl festgestellt ist.

Die Kreiszeitung wird am 12. September aktuell über die Kommunalwahl berichten. Das endgültige Ergebnis verkündet einige Tage später der zuständige Wahlausschuss. Mit Material von dpa. * kreiszeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Peter Hartenfelser/imago

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare