Käßmann aus Wohnung in Hannover ausgezogen

Hannover - Die frühere EKD-Ratsvorsitzende Margot Käßmann ist am Dienstag aus ihrer Wohnung in Hannover ausgezogen. Wohin die 52-Jährige gezogen ist, konnte die stellvertretende Sprecherin der EKD, Silke Römhild, nicht sagen.

Käßmann werde Ende August für vier Monate in die USA fliegen, um dort an der Emory University in Atlanta unter anderem zu forschen. Die frühere Landesbischöfin Käßmann war am 24. Februar nach einer Alkoholfahrt von allen Ämtern zurückgetreten. Sie hatte sich mit 1,54 Promille im Blut ans Steuer ihres Dienstwagens gesetzt, war über eine rote Ampel gefahren und von der Polizei gestoppt worden.

dpa

Quelle: kreiszeitung.de

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare