Fachwerkhaus im Alten Land steht in Flammen

+
Feuerwehrleute löschen am Freitagmorgen in Osterjork im Alten Land das denkmalgeschützte Traditionslokal "Herbstprinz". Das reetgedeckte Fachwerkhaus brannte bis auf die Grundmauern nieder.

Jork - Im Alten Land ist in der Nacht zum Freitag das denkmalgeschützte Traditionslokal „Herbstprinz“ bis auf die Grundmauern niedergebrannt.

Der Feuerschein des lichterloh brennenden Fachwerkhauses sei bis Blankenese auf der anderen Elbseite zu sehen gewesen, teilte die Polizei mit. Auch zwei Nebengebäude wurden ein Raub der Flammen. Ein angebautes Wohnhaus wurde von der Feuerwehr gesichert, ist aber wegen Wasser- und Rauchschäden unbewohnbar. Der dort wohnende 52 Jahre alte Eigentümer konnte sich in Sicherheit bringen. Der Schaden wurde auf mindestens 600 000 Euro geschätzt. Alle sieben Ortsfeuerwehren der Gemeinde Jork mit zusammen 150 Einsatzkräften von Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst waren am Brandort. Ein Feuerwehrmann habe bei den Löscharbeiten eine Fußverletzung erlitten und sei ins Krankenhaus gebracht worden, sagte ein Polizeisprecher. Die Ursache für den Brand war zunächst unklar. Brandexperten sollen in der kommenden Woche die Ermittlungen aufnehmen. Außerdem werden Zeugen gesucht, die Hinweise zum Ausbruch des Feuers geben können. Die Straße, an der das Lokal liegt, musste bis in den Vormittag gesperrt werden. Im Berufsverkehr Richtung kam es nach Angaben der Polizei zu erheblichen Behinderungen. dpa

Quelle: kreiszeitung.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare