1. az-online.de
  2. Niedersachsen

Johanna Witthöft ist Heidekönigin

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Die 25jährige Johanna Witthöft (l) wird nach ihrer Wahl zur neuen Heidekönigin von ihrer Vorgängerin Johanna Köhler beglückwünscht © dpa

Amelinghausen - Die Lüneburger Heide hat eine neue Königin: Johanna Witthöft. Die 25 Jahre alte Steuerfachangestellte setzte sich am Sonntag in Amelinghausen gegen zehn Mitbewerberinnen durch.

Die Wahl zur Heidekönigin war der Höhepunkt des jährlichen neuntägigen Heideblütenfestes. Die unabhängige Jury vergab ihre Punkte anhand verschiedener Kategorien. Die genaue Punktevergabe bleibe jedoch geheim, sagte Festvereins-Sprecherin Ina Carlberg.

Witthöft löst die scheidende 61. Königin Johanna Köhler (19) ab, die ihrer Nachfolgerin Purpurmantel und Krone übergab. Nach der Krönung rollte der traditionelle Festumzug durch den Ort mit 15 geschmückten Festwagen, Musikzügen und Fußgruppen.

Witthöft löst die scheidende 61. Königin Johanna Köhler (19) ab, die ihrer Nachfolgerin Purpurmantel und Krone übergab. Nach der Krönung rollte der traditionelle Festumzug durch den Ort mit 15 geschmückten Festwagen, Musikzügen und Fußgruppen.

Witthöft repräsentiert die Samtgemeinde Amelinghausen und den Landkreis Lüneburg nun ein Jahr lang in ganz Deutschland. Sie ist bereits die 62. Heidekönigin. Als prominenteste Regentin gilt die Schauspielerin Jenny Elvers-Elbertzhagen (38), die die Krone 1990 errang.

Die erste Heidekönigin wurde 1949 gekürt. Damals hatten die Mitglieder des Männerchores Amelinghausen beschlossen, ein junges Mädchen zur Königin zu wählen. Das erste offizielle Heideblütenfest fand im August 1950 statt. Königin kann nur werden, wer seinen Wohnsitz in der Umgebung der Samtgemeinde Amelinghausen hat und die Jury mit „Natürlichkeit und Charme“ überzeugen kann, heißt es beim Festverein. Witthöft kommt aus dem kleinen Ort Drögennindorf.

Auch interessant

Kommentare