Horrorunfall: Zwei Tote und vier Schwerverletzte

Berel/Braunschweig (lni) - Zwei junge Menschen tot, vier lebensgefährlich verletzt: Das ist die schlimme Bilanz eines schweren Autounfallsn der sich heute Morgen in der Nähe von Berel bei Salzgitter ereignete.

Am frühen Sonntagmorgen raste ein mit sechs Menschen besetzter Kleinwagen offensichtlich mit zu hoher Geschwindigkeit und ungebremst frontal gegen einen Baum. Alle sechs Insassen werden nach Polizeiangaben in dem Wrack eingeklemmt.

Für die 18-Jährige Beifahrerin und einen 17 Jahre alten Jugendlichen kommt jede Hilfe zu spät. Einsatzkräfte der Feuerwehr mussten die eingeklemmten Insassen mit schwerem Gerät aus dem völlig zerstörten Auto befreien.

Der Wagen war aus ungeklärter Ursache von der Fahrbahn abgekommen und mit hoher Wucht gegen das Hindernis geprallt. Der 18 Jahre alte Fahrer und drei junge Männer im Alter zwischen 14 und 18 Jahren wurden in Krankenhäuser gebracht. Ihre Situation sei sehr kritisch.

Ob Alkohol im Spiel gewesen sei oder welche Ursache genau zu der Tragödie führte müsse erst noch geklärt werden, hieß es bei der Polizei.

Quelle: kreiszeitung.de

Rubriklistenbild: © Florian Kater

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare