Mann stirbt bei Polizeieinsatz

Holzminden - Ein 29 Jahre alter Mann ist bei einem Polizeieinsatz in Holzminden getötet worden. Er starb am späten Donnerstagabend, als bei einem SEK-Einsatz zwei tödliche Schüsse fielen, teilte die Staatsanwaltschaft Hildesheim am Freitag mit.

Die Polizisten waren am Nachmittag angerückt, weil sich Angehörige von dem psychisch kranken Mann bedroht fühlten. Er habe sie mit Messern und Hammer angegriffen.

Der Mann soll dann auch ein Messer gezogen haben, als Polizisten ihn dazu bewegen wollten, sich medizinisch betreuen zu lassen. Der 29-Jährige schloss sich danach in seiner Wohnung ein. Polizisten eines Spezialeinsatzkommandos brachen den Angaben zufolge am Abend die Tür auf. Ein Diensthund wurde dabei von dem Mann mit Messerstichen schwer verletzt. Im weiteren Verlauf fielen dann die tödlichen Schüsse. Die Staatsanwaltschaft leitete ein Ermittlungsverfahren ein.

dpa

Quelle: kreiszeitung.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare