Wasser für Niedersachsen und Bremen

Nach Engpass im Winter: Regen sorgt für gut gefüllte Talsperren im Harz

+
Die Harzer Talsperren haben nach einigen Regentagen wieder genügend Wasser.

Clausthal-Zellerfeld - Dank ergiebiger Niederschläge gibt es in den Stauseen im Harz wieder große Trinkwasser-Reserven. So wurden seit Anfang März in den sechs großen Talsperren im westlichen Teil des Mittelgebirges täglich fast eine Million Kubikmeter Wasser eingestaut.

Insgesamt befinden sich nach Angaben der Harzwasserwerke inzwischen wieder rund 150 Millionen Kubikmeter Wasser in den Stauseen. Das entspricht einem Füllungsgrad von 82 Prozent. Die Bedenken, dass die Trinkwasserversorgung gefährdet sein könnte, seien damit vorerst vom Tisch, sagte ein Sprecher.

Ende Januar hatten die Harzwasserwerke noch eine angespannte Situation beklagt. Wegen des bis dahin zu trockenen Winters befanden sich zu diesem Zeitpunkt 20 Millionen Kubikmeter weniger Wasser in den Stauseen als im langjährigen Mittel. Der Füllungsgrad der sechs Talsperren lag nur noch bei 55 Prozent. Die Harzwasserwerke versorgen weite Teile Niedersachsens und Bremens mit Trinkwasser.

dpa

Quelle: kreiszeitung.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare