Bodycam nimmt alles auf

Betrunkener wird aus Zug geworfen - und zieht vor Polizisten blank

+
Ein Mann wurde auf der Fahrt von Göttingen nach Hannover in der Landeshauptstadt aus dem ICE geworfen.

Ein Mann ist in Hannover aus einem ICE geworfen worden - er hatte mehrfach Reisende belästigt. Dann zog der Betrunkene vor Beamten der Polizei blank.

Hannover - Ein 47-jähriger Mann hat am Dienstag gleich zwei Anzeigen bei der Bundespolizei kassiert und wurde anschließend in Gewahrsam genommen. Kurz nach Mitternacht war der alkoholisierte Mann (1,24 Promille) laut einer Meldung der Bundespolizei mit dem Intercity-Express aus Göttingen unterwegs. Während der Fahrt belästigte er mehrfach Reisende.

Der Zugchef schloss ihn laut Angaben der Polizei von der Weiterfahrt aus. Jedoch wollte der Mann den Zug demzufolge nicht verlassen, auch nicht, als Bundespolizisten in Hannover anrückten. Schließlich wurde der Mann zwangsweise aus dem Zug geholt. Auf dem Bahnsteig zog er plötzlich die Hose runter und zeigte sein Genital vor einer laufenden Bodycam der Polizei.

Nach ein paar Stunden der Ausnüchterung im Gewahrsam konnte der Mann laut der Polizeimeldung die Wache in Hannover am Mittwochmorgen verlassen.

Quelle: kreiszeitung.de

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare