Hannover Hauptbahnhof

Schläger stellt sich nach Öffentlichkeitsfahndung

Hannover - Heute Vormittag hat sich der gesuchte Schläger vom Hauptbahnhof Hannover der Polizei in Lehrte gestellt. Der 24-jährige Türke aus Lehrte hatte am vergangenen Samstag einen Mann aus Garbsen mit einem Faustschlag ins Gesicht niedergestreckt.

Dabei fiel der 26-Jährige auf den Hinterkopf und verletzte sich schwer. Mit Videobildern fahndete die Bundespolizei nach dem Täter. Auch seine weibliche Begleitung wurde als Zeugin gesucht. Unmittelbar nach Veröffentlichung der Fotos gingen Zeugenhinweise ein. Mehrere Hinweisgeber konnten den Tatverdächtigen dabei namentlich benennen. Noch am Heiligabend wurde die Familienwohnung des 24-Jährigen in Lehrte von Ermittlern der Bundespolizei durchsucht. Der Verdächtige wurde jedoch nicht angetroffen. Die Beamten legten der anwesenden Familie nahe, ihrem Sohn zu empfehlen, sich umgehend der Polizei zu stellen. Auch am Folgetag wurde der Sohn in der Wohnung nicht angetroffen.

Nach eigenen Angaben hatte der polizeibekannte Schläger Angst und stellte sich daher erst heute der Polizei in Lehrte. In der Vernehmung machte er Angaben zum Vorfall. Die Bundespolizei in Hannover ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung.

Quelle: kreiszeitung.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare