Besitz von Kinderpornografie - Anklage gegen Delmenhorster Ratsherr

Hannover - Wegen des Besitzes von Kinderpornografie hat die Staatsanwaltschaft Anklage gegen einen Delmenhorster Ratsherrn erhoben. Die Polizei habe bei einer Durchsuchung in seiner Wohnung rund 200 Dateien mit pornografischen Bildern und Videos von Minderjährigen gefunden, sagte ein Sprecher der zuständigen Staatsanwaltschaft in Hannover.

Der Großteil zeige Jugendliche. Der Beschuldigte wies die Vorwürfe in der „Nordwestzeitung“ zurück. Die Anklageschrift liegt dem Zeitungsbericht zufolge dem Amtsgericht Delmenhorst vor. Es muss jetzt entscheiden, ob es zu einem Prozess kommt. Bei einer Verurteilung könnten dem Ratsherrn nach Angaben der Staatsanwaltschaft eine Geldstrafe oder bis zu zwei Jahre Haft drohen. Der Ratsherr war für eine Stellungnahme nicht zu erreichen.
dpa

Quelle: kreiszeitung.de

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare