Auf der Kreisstraße 44

Hamburger prallt im Kreis Lüneburg vor Baum – er stirbt an der Unfallstelle

Nach einem Unfall auf der Kreisstraße 44 nahe Lüneburg liegen Wrackteile des Unfallfahrzeugs am Rand der Straße hinter einem Baum.
+
Nach dem tödlichen Unfall auf der Kreisstraße 44 liegt ein Teil des verunglückten Autos hinter dem Baum, gegen den es geprallt ist.

Bei einem Unfall auf der Kreisstraße 44 stirbt ein Mann. Der Hamburger prallt mit seinem Pkw gegen einen Baum, das Auto wird in mehrere Teile zerrissen.

Lüneburg/Hamburg – Die neue Woche ist gerade erst wenige Stunden alt. Für einen Autofahrer aus Hamburg* sind es die letzten Minuten seines Lebens, die er am Montagmorgen, 25. Oktober 2021, auf der Kreisstraße 44 verbringt. Der Mann aus der Hansestadt Hamburg* kommt mit seinem Pkw von der Straße ab und prallt dabei offenbar gegen einen Baum. Ein weiterer Autofahrer bemerkt den Unfall. Er alarmiert Polizei und Rettungskräfte.

Vor Ort finden diese den Fahrer des Unfallwagens auf der Kreisstraße 44 n der Unfallstelle zwischen Schwindebeck und Soderstorf schwerverletzt und leblos neben seinem Auto. Der Pkw vom Fahrzeugtyp Seat ist schwer beschädigt.

Stadt in Niedersachsen:Lüneburg
Fläche:70,34 km²
Einwohner:73.581

Unfall auf der Kreisstraße 44: Wagen des Hamburger Fahrers wird in mehrere Teile zerrissen

Die alarmierten Retter können nichts mehr für den 50-Jährigen, der nach Angaben der Polizei in Lüneburg aus Hamburg stammte, tun. Er stirbt noch an der Unfallstelle an den schweren Verletzungen, die er sich bei dem Unfall auf der Kreisstraße 44 zugezogen hat. Nach Angaben der Polizei war der Mann mit seinem Pkw aus Soderstorf kommend in Richtung Schwindebeck unterwegs.

Aus noch ungeklärter Ursache kam er dann in einer Linkskurve von der Fahrbahn ab. Dabei überschlug sich der Wagen. Er prallte gegen einen Baum. Beim Aufprall wurde das Auto des 50-jährigen Mannes aus Hamburg in mehrere Teile zerrissen, ehe das Wrack schließlich zwischen dem Straßengraben und einem Maisfeld zum Stehen kam. Die Kreisstraße 44 musste während der Unfallaufnahme zeitweise voll gesperrt werden.

Weitere Polizeieinsätze: In Wagenfeld verletzt sich 34-Jähriger bei Kollision schwer – auf der A7 stirbt ein Mann

Rettungskräfte, Feuerwehr und Polizei sind auch an anderen Stellen im Einsatz gewesen. So zum Beispiel in Bremerhaven, wo die Feuerwehr mit ihrem Einsatz einen weiteren Schaden verhindert hat*. In Wagenfeld im Landkreis Diepholz wurde ein 34-Jähriger bei einer Kollision schwer verletzt*.

Bei einem Unfall auf der A7* hat es einen Toten gegeben. Bei einem Unfall auf der A1 bei Bad Oldesloe* kippte ein Lkw mit Ameisensäure gegen eine Autobahnbrücke. In Hamburg hat sich bei einem Unfall auf der Kieler Straße* ein Ford überschlagen. * 24hamburg.de und kreiszeitung.de ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare