83-Jährige schwebt nach Brand in Lebensgefahr

Hagen - Eine 83-Jährige ist bei einem Wohnungsbrand im Kreis Osnabrück lebensgefährlich verletzt worden. Ein Wohnhaus in Hagen am Teutoburger Wald war am Freitagabend aus noch ungeklärter Ursache in Brand geraten, wie die Polizei am Sonntagmorgen mitteilte.

Feuerwehrleute konnten die alleinlebende Frau zwar vor den Flammen retten. Sie musste aber wegen einer schweren Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht und noch in der Nacht in eine Spezialklinik verlegt werden. Das Haus ist nicht mehr bewohnbar. Den Schaden schätzen die Ermittler auf 150.000 Euro.

Quelle: kreiszeitung.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare