Großfeuer in Delmenhorst durch Zigarettenasche verursacht

+
Wie die Brandermittler am Montag herausfanden, wurde das Feuer durch falsch entsorgte Zigarettenasche ausgelöst.

Delmenhorst - Heute wurde in den Vormittagsstunden das vom Brand betroffene Mehrfamilienhaus in der Düsternortstraße in Delmenhorst von den Brandermittlern der Polizei Delmenhorst aufgesucht, um die Brandursache zu suchen.

Die Ermittlungen ergaben, dass ein Bewohner des Mehrfamilienhauses Zigarettenasche in einem Bodenraum im Dachgeschoss falsch entsorgte, so dass die Reste in Brand gerieten und dadurch der Dachstuhlbrand verursacht wurde.

Mehr als 120 Rettungskräfte waren am vergangenen Samstag im Einsatz, bei dem niemand Schaden nahm. Die Bewohner konnten alle körperlich unbeschadet aus dem Gebäude evakuiert werden.

Großbrand in Delmenhorst: 18 Wohnungen betroffen

Großbrand in Delmenhorst: 18 Wohnungen betroffen

Ein Großteil der Wohnungen wird nach Einschätzung der Polizei nicht mehr bewohnbar sein. Der rechte Wohnblock ist am wenigsten durch das Feuer und Löschwasser in Mitleidenschaft gezogen worden, während der linke und mittlere Block schwere Schäden davongetragen haben.

Quelle: kreiszeitung.de

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare